Borris Nach Tinnahinch und Graiguenamanagh (H-K) – German

Borris Nach Tinnahinch und Graiguenamanagh (H-K) – German

Ausgangspunkt des Wanderweges: Borris

Leistungen: Borris, Tinnahinch und Graiguenamanagh

Strecke/Gehzeit: 13.1km/circa 3 Stunden

Schwierigkeitsgrad: Einfach

Gelände: Treidelpfad entlang dem Fluss Barrow

Aufstieg: 60 Meter

Empfohlen für:  Wanderanfänger oder erfahrene Wanderer

Mindestausrüstung: Wanderschuhe, Regenkleidung, Getränke, Snacks und Handy

OSI-Karten: OSI-Discovery-Serie, 68, 75 und 76. Die Blackstairs-Gebirge, Mount Leinster und Barrow-Tal von EastWest Mapping www.eastwestmapping.ie

Art des Weges: National Way Marked Trail – gelber Pfeil auf schwarzem Hintergrund

Notfalldienste: 999 oder 112

Kontakt E-Mail-Adresse: secretar@carlowcoco.ie

 

Borris ist eine georgianische, Granitstadt voller Charme und Kulturerbe und liegt verborgen im fruchtbaren Tal des Flusses Barrow.

Der obere Teil der Stadt Borris wurde weitgehend von der Familie McMorrough Kavanagh gebaut, die ihre Abstammung direkt auf Dermot McMorrough, König von Leinster, zurückführt. Die Stadt zeichnet sich durch die zahlreichen Granitbauten  aus dem 19. Jahrhunderts aus, wegen denen sie auch „Granitstadt“ genannt wird. In der Mitte dieses Abschnittes finden Sie eine ein Häuschen und das Tor, welches zum Borris House, eines der traditionell irischen „Big Houses“, führt.  Der sorgfältig ausgewählte Standort bei Borris inmitten dem Blackstairs Gebirge auf einer Anhöhe neben den wichtigsten Verkehrswegen ist seit dem 15. Jahrhundert der Wohnort der Familie. An ausgewählten Tagen gibt es Touren durch das Borris House – siehe Informationen auf der Website www.borrishouse.com.

Die Stadt florierte in während des 18. Jahrhunderts als Arthur McMorrough Kavanagh, der damalige Grundherr, ein Sägewerk und eine blühende Klöppelindustrie entwickelte – Borris-Spitze war bald schon berühmt für seine komplexen und schönen Muster und fand so bis in ferne russische Herrenhäuser Einzug. Er gab auch den Bau des  spektakulären 16-Bogen-Viadukts in Auftrag, das sich am unteren Ende der Stadt befindet, die die Schienen der heute nicht mehr existierende Great Southern and Western Railway Line  zwischen Bagenalstown und Palace East im County Wexford trug. Ein besonderer Höhepunkt der Stadt ist die Sacred Heart Church, die 1820 erbaut wurde. Sie ziert eine mit Kalkstein dekorierte Granitfassade, in die eine romanische Tür eingearbeitet ist.

In diesem Abschnitt der Wanderung können die Besucher die sanfte Landschaft des Flusses Barrow, das zweitlängste Flusssystem Irlands, mit seinen reizvollen, baumgesäumten Hängen und Kanälen erkunden.

H-I: Gehen Sie bergauf hinaus aus Borris an der Hauptstraße R702 Richtung Goresbridge. Das historische Borris House, Sitz der McMorrough Kavanaghs, ehemalige Könige von Leinster, befindet sich auf der linken Seite. Übergehen Sie die Hauptstraße Richtung Bagnenalstown auf der rechten Seite und nehmen Sie die nächste Straße links bergab in Richtung Ballytiglea Bridge. Folgen Sie dieser verkehrsreichen Straße mit Vorsicht, biegen Sie links kurz vor Erreichen der Brücke ab und gehen Sie steil hinunter um zu einem Parkplatz und einem Flusskai zu gelangen.

I-J: Ab der Ballytiglea Bridge halten Sie sich links und folgen dem breiten Treidelpfad stromabwärts des Flusses Barrow auf der rechten Seite. Passieren Sie das Wehr, den Kanal und die Schleuse, eine der vielen Stellen, an denen Boote die seichten Passagen im Fluss überwinden können.  Gehen Sie ein Stück weiter und Sehen Sie den Mountain River von links auf Sie zurauschen, um dann zur Ballingrane Schleuse zu gelangen.
Das rauschende Wasser lässt Sie erahnen, dass Sie sich nun dem Clashganny-Wehr und Schleusensystem nähern. Dort befindet sich ein beliebter Platz zum Picknicken.  Auf Clashganny möchten Sie vielleicht einen Umweg gehen und dem Rundweg folgen, ausgeschildert durch Clashganny Wald und entlang dem Fluss Barrow.

J-K: Gehen Sie weiter auf dem Treidelpfad von Clashganny, die Ruinen der Burg Clohastia liegen rechts, eins von vielen “normannischen” Burgen gebaut um die Navigation und die Überquerung des Flusses Barrow zu kontrollieren. Erreichen Sie der Schleuse Ballykeenan und folgen Sie die gelben Pfeilen weiter, ungeachtet der Rundwege, die Sie nach links führen wollen.  Die bewaldeten Talhänge werden nun steiler und nach einer letzten geschwungenen Biegung können Sie die historischen Städte Tinnahinch und Graiguenamanagh sehen, die Ihnen eine romantische Aussicht auf alte Schiffchen und beeindruckende alte Lagerhäuser bieten. Für diejenigen, die ein bisschen mehr Zeit mitgebracht haben, gibt es einen fantastischen 8 km langen Wanderweg von hier aus zum Kirchengelände des St. Mullins aus dem 7. Jahrhundert, am Barrow-Leinpfad entlang.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise zur Sauberhaltung der Umwelt:

  • Planen Sie Ihre Wanderung und treffen Sie entsprechende Vorbereitungen.
  • Nehmen Sie Rücksicht auf andere Wanderer.
  • Nehmen Sie Rücksicht auf Tiere.
  • Reisen und campen Sie auf vorgegebenen Wegen und Plätzen.
  • Nehmen Sie nichts mit.
  • Entsorgen Sie Ihren Abfall ordnungsgemäß.
  • Vermeiden Sie Brände.

Nachhaltig zu handeln ist sehr einfach. Verhalten Sie sich ruhig und rücksichtsvoll und lassen Sie nichts zurück.

Für weitere Informationen über County Carlow besuchen Sie den Carlow Tours-App, verfügbar als kostenloser Download im App-Store von Google oder melden Sie sich an bei www.carlowtourism.com